Le Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg - Ministère de la Culture
Panier : 0 article(s)
Montant : 0,00 €

TOTAL

0,00 €

Partager cet article  

KLEINES SCHICKSAL – ERZÄHLUNG VON JOSEPH FUNCK

Text: Joseph Funck

Sprecher: Steve Karier

Regie und Schnitt: Martin Engler

Ton: Philippe Mergen

Mastering: Christian Bader

Spieldauer: 3 Stunden und 7 Minuten

Produktion: Centre national de l’audiovisuel & Centre national de littérature, © 2020

 

Gelesen von Steve Karier

 

Kleines Schicksal von Joseph Funck (1902-1978) – laut Evy Friedrich das »wertvollste Werk des luxemburgischen Gegenwarts-Schrifttums« (1939) – erschien erstmals im Jahr 1934 und wurde seitdem mehrmals aufgelegt, u.a. in der Lëtzebuerger Bibliothéik des CNL.

 

Die Erzählung schildert die letzten Tage im Leben des Hundekotsammlers Jim Steller, der in einem Elendsquartier in der Luxemburger Unterstadt wohnt. Zur Ausübung seines Berufs geht er täglich in die bürgerliche Oberstadt, zu deren Gesellschaft er keinen Zugang hat und mit der er in Konflikt gerät. Anhand dieses »kleinen Schicksals« entwirft Funck eine soziale Topografie der Stadt Luxemburg und richtet den Fokus auch auf die ideologischen Auseinandersetzungen der Zwischenkriegszeit. 

 

Dieses von der zeitgenössischen Kritik teilweise überschwänglich gelobte Werk ist nun als Hörbuch im MP3-Format auf CD-ROMmit Download-Code erhältlich.

 

Die »Erzählung [ist] so meisterhaft gestaltet […], daß sie zweifellos in der einschlägigen luxemburgischen Literatur heute die erste Stelle einnimmt«. (Batty Weber, 1939)

 

ISBN 978-2-919903-93-1 


18 en stock