Le Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg - Ministère de la Culture
Panier : 0 article(s)
Montant : 0,00 €

TOTAL

0,00 €

PRODUITS IMPRIMES

Partager cet article  

Komponistinnen in Luxemburg

Editeur: Böhlau Verlag

 

Format: 15,5 x 23 cm – 317 pages – avec CD Audio

 

Langue: Allemand

 

Geographisch im Zentrum – musikhistorisch peripher? Die Musikkultur Luxemburgs stand bislang kaum im Fokus der Musikwissenschaft. Wenn in diesem Band zwei luxemburgische Komponistinnen des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts in den Blick genommen werden, gilt es daher, einige grundlegende Aspekte von Musikwissenschaft und Musikgeschichtsschreibung anzusprechen: Helen Buchholtz und Lou Koster bieten einen konkreten Anlass, über nationale und kulturelle Identitätsbildungen, über das Verhältnis von musikalischer Analyse und Gender, über die Rezeption von Musik als »Kitsch« sowie über Fragen von Gedächtnis, Nachlass und Archiv nachzudenken.

 

Danielle Roster ist Kulturbeauftragte des Frauendokumentationszentrums CID|Fraen an Gender in Luxemburg und betreut u.a. das Frauenmusikförderprojekt „EUTERPE“.

Melanie Unseld ist Professorin für Kulturgeschichte der Musik an der Universität Oldenburg.

 

Auszug aus dem Inhalt:

 

1.     Luxemburg in Europa: Nationale Identitäten – kulturelle Identitäten – Geschlechteridentitäten

 

Danielle Roster und Melanie Unseld

Ausgangspunkte

 

Nina Noeske

Meistererzählungen zwischen Deutschland und Frankreich: Fragen an eine luxemburgische Musikgeschichte

 

Sonja Kmec

Batty Weber und das Konzept der „Mischkultur“: Ein Vorgriff auf die heutige Interkulturalitätsdebatte

 

2.     Musikalische Analyse und Gender

 

Danielle Roster und Melanie Unseld

Ausgangspunkte

 

Nicole K. Strohmann

Musikanalyse und Gender: Einige Reflexionen zur Methodik in der Musikwissenschaft

 

Kerstin Schäffer

„Der Geiger von Echternach“ von Lou Koster – eine „nationale Tat“? Konstruktionen nationaler Identität entlang von Sagen, Brauchtum, Literatur und Musik

 

Danielle Roster

Das Spiel mit Texten und ihren Geschlechterbildern: Lou Kosters Lektüre des „Le Prince Avril“ von Marcel Noppeney und ihr Zyklus „Quatre mélodies“

 

 

3.     Das Phänomen Kitsch

 

Danielle Roster und Melanie Unseld

Ausgangspunkte

 

 

 

 

 


4 en stock
39,90 € Eshop fermé jusqu'au 21 08 2022